Satzverschränkung

StartseiteSchlagwort: Satzverschränkung

Satzverschränkung

Syntaktische Fehlleistung (z.B. “Und dann habe ich gestern war ich im Kino”), zu der es infolge einer Kontamination zweier verschiedener Konstruktionen oder infolge eines plötzlichen Wechsels der ursprünglich geplanten Konstruktion oder infolge von Korrekturabsichten kommt. Die S. tritt v.a. in gesprochener Sprache bei Aphasie auf, wobei die Bruchstellen nicht wie beim Anakoluth durch den Intonationsverlauf oder einen weiteren Satzakzent markiert sind.

Literatur:

n.n.