Oberflächenagraphie

StartseiteSchlagwort: Oberflächenagraphie

Oberflächenagraphie

Eine der Agraphieformen, die auf einer neurolinguistisch, also funktional basierten Taxonomie beruhen und deren herausragendes Mekmal darin besteht, daß beim Schreiben Regularisierungen auftreten. Die Patienten würden dann statt der irregulären (seltenen) Phonem-Graphem Zuordnungen, wie sie auch oft in Fremdwörtern auftreten, die häufiger verwendete Alternativen einsetzen.

n.n.

Literatur:

n.n.