Mapping Hypothese

StartseiteSchlagwort: Mapping Hypothese

Mapping Hypothese

Die Mapping Hypothese geht davon aus, daß agrammatische Patienten nicht in der Lage seien, eine Satzbedeutung aus morphosyntaktischen Markierungen abzuleiten oder morphosyntaktische Markierungen zur Kodierung einzusetzen.

Literatur:

Schwartz, M.F., Linebarger, M., Saffran, E., (1985) The Status of the syntaktic theory of agrammatism. In: Kean, M.L. (Ed.) Agrammatism, New York, Academic Press, 83-124