Amnesie

StartseiteSchlagwort: Amnesie

Amnesie

Funktionsstörung des Gedächtnisses. Eine A. kann unabhängig von Aphasien auftreten und geht oft mit einer Störung der Aufmerksamkeit und Vigilanz einher. Bei globaler Amnesie ist verbale und nonverbale Information im Langzeitgedächtnis betroffen. Das Maß der Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses ist umstritten. Gedächtnisstörungen werden oft mit Wortfindungsstörungen verwechselt, sind aber differenzialdiagnostisch trennbar.

Literatur:

Loring, D.W., Hermann, B.P., Meador, K.J., Lee, G.P., Gallagher, B.B., King, D.W., Murro, A.M., Smith, J.R., Wyler, A.R., (1994) Amnesia after unilateral temporal lobectomy: a case report. Epilepsia, 35(4), 757-763

Lang, C., Feistel, H., Romstock, F., (1989) Zum Verständnis thalamischer Aphasien und Amnesien. Nervenarzt, 60(7), 425-432

Rousseaux, M., et al, (1986) L’amnesie des infarctus thalamiques. Encephale, Vol 12(1) 19-26

Skvarc, A., Ladurner, G., Lechner, H., (1984) Verlauf bei globaler transitorischer Amnesie. Nervenarzt, 55(2), 72-74

Hartje, W., Sturm, W., (1982) Amnesie. In: Poeck, K., (Hg.) Klinische Neuropsychologie, Stuttgart, New York: Thieme, 135-150